Stellenausschreibung

Das Kirchspiel Zschopau nimmt nach Maßgabe der Kirchengesetze die Aufgaben der zum Kirchspiel gehörenden zehn Kirchgemeinden wahr. Dies beinhaltet unter anderem die Führung des gemeinsamen Haushaltes, die Anstellung aller Pfarrer und Mitarbeiter sowie die Führung der Verwaltungsgeschäfte und Liegenschaften.
Zur Verstärkung unseres Verwaltungsteams suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen:
Leitender Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d)

Stellenbeschreibung


Liebe Kirchspielgemeinde,

vielleicht haben Sie in einem der Gottesdienste zur Begründung unseres Zschopauer Kirchspiels am 03. Januar in Waldkirchen, Weißbach, Witzschdorf oder Zschopau mitgefeiert. Seit diesem Jahr sind die Kirchgemeinden Börnichen, Dittersdorf, Dittmannsdorf, Gornau, Grünhainichen, Krumhermersdorf, Waldkirchen, Weißbach, Witzschdorf, Zschopau in einem Kirchspiel verbunden.

Wie strukturiert sich unser Kirchspiel?
Jede Kirchgemeinde hat eine Kirchgemeindevertretung. Ein Mitglied aus jeder Kirchgemeindevertretung gehört zum Kirchenvorstand des Kirchspiels, dazu gehören im Weiteren, die 4 Pfarrer des Kirchspiels, Pfrn. Dr. Claudia Matthes, Pfr. Jörg Coburger, Pfr. Uwe Büttner, Pfr. Jens Meyer und 3 weitere noch zu berufende Mitglieder. Zum Kirchenvorstand in Person gehören für Börnichen Christoph Reichel, für Dittersdorf Tobias Scharf, für Dittmannsdorf David Nitsche, für Gornau Gernot Trommer, Grünhainichen Sven Höppe, für Krumhermersdorf Constanze Schubert, für Waldkirchen Andreas Weber, für Weißbach Matthias Thum, für Witzschdorf Norbert Schiebold, für Zschopau Andreas Weber.

Aufgaben des Kirchenvorstandes:
Der Kirchenvorstand des Kirchspiels entscheidet grundsätzlich über die Gemeindearbeit, über die Aufstellung des Haushalts- und Stellenplanes, Mitarbeiter und die Zusammenarbeit mit der Kirchgemeindevertretung der einzelnen Kirchgemeinden.

Aufgaben der Kirchgemeindevertretung:
Kirchgemeindevertretung und Kirchenvorstand des Kirchspiels arbeiten eng zusammen.
Gemeinsam mit den Mitarbeitern im Verkündigungsdienst kümmert sich die Kirchgemeindevertretung vor Ort um das Gemeindeleben. So wie sie sich früher an ihren Kirchenvorstand gewendet haben, können Sie jetzt ihr Anliegen direkt der Kirchgemeindevertretung ihrer Gemeinde mitteilen. Sie bringt die Anliegen ihrer Gemeindemitglieder im Kirchenvorstand des Kirchspiels ein.

Sprechzeiten:
Vor Ort wird es weiter regelmäßige Sprechzeiten geben.
Die Pfarrer ihres Seelsorgebereiches werden weiter für Sie da sein.
Die Kollekten, die wir im Gottesdienst einsammeln werden im allg. für das Kirchspiel gesammelt. Zusätzlich wird eine Kollekte für direkte Zwecke der Kirchgemeinde vor Ort gesammelt.

Neues, Ungewohntes kann verunsichern, aber es bietet auch Chancen, die wir mutig angehen wollen. Die Glaubenserfahrungen anderer Christen bereichern uns, vertiefen den eigenen Glauben. Dazu gehört allerdings auch die Bereitschaft einander zu begegnen, als Hilfe und Motivation kann Ihnen die Pilgerkarte, auf der die Altäre unserer Kirchgemeinden im Kirchspiel abgedruckt sind, dienen.

Lassen Sie uns einen weiteren Blick füreinander bekommen,
Dazu gehört ein weites Herz: Ich sage offen was ich kann, möchte und was mir wichtig ist – ebenso lasse ich den anderen zu Wort kommen und akzeptiere, wie er denkt und was ihm wichtig ist – wie in einer Familie. Diese Bild kann helfen, den wünschenswerten Kontakt unserer Gemeinden zu beschreiben.
Gott hat unsere zehn Gemeinden sehr unterschiedliche geprägt. Diese Unterschiede wollen wir als Vielfalt sehen lernen, sie sind ein Geschenk! Denn es ist letztlich der dreieinige Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist, der uns in seine Nachfolge ruft und uns als ein Leib (1.Kor.12) verbindet und uns Gemeinschaft (über die Ortsgrenzen hinaus) schenkt. Gemeinsam gestalten wir unser Kirchspiel.

In herzlicher Verbundenheit grüßen
Pfarrerin Claudia Matthes, Pfarrer Jörg Coburger, Pfarrer Jens Meyer, Pfarrer Uwe Büttner


Bild "Willkommen:karte_kirchspiel_750px.jpg"